300. Geburtstag von Balthasar Schiedmayer und 200. Geburtstag von Franz Liszt

Anlässlich der Geburtstage von Franz Liszt und Balthasar Schiedmayer fand ein Jubiläumskonzert im Hause Schiedmayer mit folgendem Programm statt.

Lea Schmocker, Schauspielerin, mit einer Hommage an Balthasar Schiedmayer (Firmengründer, geboren 1711 in Erlangen) bzw. an seine Nachfolger – der Weg von Erlangen nach Wendlingen (Lesung).

Sylvia Ackermann, Pianistin, spielte am Hammerflügel No. 7, gebaut im Jahre 1783 von Johann David Schiedmayer (Leihgabe von Georg Ott), sowie an einem Tafelklavier, gebaut 1818 von Johann Erhard Schiedmayer.

Dr. Wolfgang Seibold, Musikwissenschaftler, hielt einen Vortrag über Franz Liszt und seine Verbindung zu Stuttgart, insbesondere zum Hause Schiedmayer.

Ergänzend dazu stellte Thomas Wellen, Pianist, in den Intermezzi exemplarisch die ganze Bandbreite der Schiedmayer-Instrumente vor: Harmonium, Celesta und moderner Flügel. Als Höhepunkt der Veranstaltung spielte er Originalklavierwerke von Liszt u. a. Jeux d’Eaux à la Villa d’Este auf einem Schiedmayer & Soehne Konzertflügel, Baujahr 1871.

Dr. Wolfgang Seibold, Musikwissenschaftler